Es wird oft unterschätzt, wie wichtig es ist, die energetischen Blockaden bei sich zu lösen. Um das besser zu verstehen, gebe ich mal ein Beispiel anhand eines Hauses: Man stelle sich ein Haus vor, indem jeder mit der Energie, die er täglich mit sich herumschleppt in das Haus kommt und diese Energie lässt sich da nieder. Sie wird immer mehr. Häuft sich jahrelang oder jahrzehntelang an. Oberflächlich wird das Haus zwar geputzt, doch energetisch wird es nie oder nur sehr selten gereinigt. Dann wird in diesem Haus auch gestritten, es wird getrauert oder verwüstet. Kram wird reingestellt, der dann doch nie benutzt wird, man wird krank, erlebt Traumata. Und so sammelt sich im Haus unseres Körpers immer mehr energetischer Müll an, der uns immer mehr belastet. Im Schlimmsten Fall macht er uns krank, nimmt uns die Lebensfreude und raubt uns die Energie. Damit das nicht passiert ist es wichtig, dass wir immer mal wieder unsere Aura, Energiebahnen (Meridiane) und unsere Energiezentren (Chakren) reinigen. Wie du das machen kannst, findest du in meinem Artikel “ Meine energetische Reinigung“. Es reicht auch nicht, sich einmal zu reinigen, da wir ja tagtäglich mit Energien in Kontakt kommen und Sachen erleben, die neue Blockaden verursachen können. Und schließlich waschen wir unseren Körper ja auch täglich. Warum dann nicht unseren Energiekörper? Ich reinige mich energetisch immer vor jeder Sitzung und jedem Seminar. Denn wenn ich blockiert bin, kann meine Energie auch nicht richtig fließen und ich kann nicht richtig arbeiten. Um sich vor Fremdenergien und negativen Energien zu schützen ist es ratsam einen energetischen Schutz um sich aufzubauen. Wie das geht erzähle ich bald in meinem nächsten Artikel “ Mein energetischer Schutz“.

13.12.2015 | Schlagwörter: Blockaden, Energie, Reinigung,

Diesen Artikel weiterempfehlen: